Industriepumpe finden

Sie suchen die passende Industriepumpe für Ihre Anwendung? INTUSTRY.COM hilft Ihnen das passende Angebot mit den wichtigsten Eigenschaften zu finden. Nutzen Sie unseren Konfigurator, um einfach und leicht für die richtige Industriepumpe ein Angebot zu erhalten. 

Passende Industriepumpe finden

Die Auswahl

Industriepumpen

Die Bezeichnung Pumpen wird nur für Maschinen verwendet, die zum Transport von inkompressiblen Fluiden verwendet werden. Die allseits bekannte “Luftpumpe” ist technisch gesehen keine Pumpe, sondern vielmehr ein Kolbenverdichter. Auch die Vakuumpumpe, die mittels eines Vakuum die Pumpkraft umsetzt ist eigentlich ein Verdichter. 

Industriepumpen werden grundsätzlich nach ihrem Funktionsprinzip in zwei Hauptgruppen aufgeteilt.

Strömungspumpen

Strömungspumpen sind auch als Kreiselpumpen bekannt. Bei Industiepumpen mit Strömungsprizip erfolgt die Pumpwirkung durch strömungsmechanische Techniken.
Das zu pumpende Medium durchströmt die Industriepumpe, ohne Klappen oder Ventile zu durchfließen.
Dies bewirkt leider auch, dass bei einem Stillstand das Pumpmedium rückwärts fließen kann.
Deslhalb werden bei Strömungspumpen auch noch meist zusätzlich Ventile, Rückschlagklappen, Schieber und Regler eingesetzt.

Es ist auch wichtig, dass beim Start der Industriepumpe die gesamte Pumpe mit dem Medium bereits gefüllt ist, um das Störmungsprinzip effektiv starten zu können.

 

 WICHTIGE INFORMATIONEN: 

  • Nicht selbstansaugend
  • Sollte für den Betrieb auf Saugseite nicht gedrosselt sein
Verschiedene Untergruppen dieser Industriepumpenform:
  • Axialpumpen
  • Diagonalpumpen
  • Radialpumpen

Verdrängerpumpen

Das Prinzp bei Verdrängerpumpen erfolgt durch den Transport des Mediums, welches durch in sich geschlossene Volumina gefördert wird.
Durch die geschlossenen Volumina wird auch ein Zurückströmen des Pumpmediums verhindert.
Bei Industriepumpen mit Verdrängerprinzip wird noch zusätzlich zwischen Konstantpumpen und Verstellpumpen unterschieden.

Bei Konstantpumpen wird bei jeder Umdrehung immer das gleiche Volumen verdrängt. Bei Verstellpumpen kann das Verdrängungsvolumen eingestellt werden.

 

WICHTIGE INFORMATIONEN: 

  • Selbstansaugend
  • Kann für einen bestimmten Zeitraum auch leer laufen

Verschiedene Untergruppen dieser Industriepumpenform:
  • Blasebalg (Balgpumpen oder Balgenpumpen)
  • Membranpumpen
  • Rotationskolbenpumpen
  • Drehkolbenpumpen
  • Drehschieberpumpen
  • Kreiskolbenpumpen
  • Exzenterschneckenpumpen
  • Förderschnecken (Archimedische Schraube)
  • Hydraulischer Widder
  • Impellerpumpe
  • Kettenpumpen
  • Kolbenpumpen
  • Axialkolbenpumpen (z. B. Ausführung „Schrägscheibe“ oder „Schrägachse“)
  • Hubkolbenpumpen (z. B. Dickstoffpumpen, Kraftstoff Dosierpumpen, Einspritzpumpe)
  • pneumohydraulischer Druckübersetzer 
  • Radialkolbenpumpen
  • Ringkolbenpumpen
  • Schlauchpumpen (auch Peristaltikpumpen genannt)
  • Schraubenspindelpumpen (auch Schraubenpumpen,
  • Scrollverdichter
  • Schüttelpumpen
  • Sinuspumpen
  • Wendelkolbenpumpe oder Schraubenverdichter genannt)
  • Zahnriemenpumpen
  • Zahnradpumpen

Ratgeber

Auf was Sie bei der Auswahl von Industriepumpen achten müssen

Pumpen gibt es viele, deshalb ist es auch nicht ganz so einfach, die passende Industriepumpe für Ihre Bedürfnisse zu finden. Grundsätzlich sollten bei einer Pumpenauswahl folgende Fragen im Vorfeld beantwortet werden können:

  • Brauchen Sie einen bestimmten Förderdruck?
  • Brauchen Sie bei Ihrer Industriepumpe einen bestimmten Förderstrom?
  • Was für ein Medium muss gepumpt werden?
  • Was für Anschlussmöglichkeiten brauche ich an der Pumpe?
  • Reicht die Pumpenkennlinie für meine Bedürfnisse aus?
  • Gibt es einen Geräuschpegel, der nicht überschritten werden darf?

Informationen

Die wichtigsten Industriepumpen im Überblick

Kreiselpumpen

Bei einer Kreiselpumpe wird die Pumpkraft durch eine Drehbewegung erzeugt.
Sie wird überwiegend zur Förderung von Flüssigkeiten genutzt. Kreiselpumpen werden aufgrund der Form der Laufräder, Stufenzahl, Gehäuseaufbau, Antrieb oder auch Fördermedium in verschiedene Kategorien eingeteilt.
Man unterscheidet in der Regel zwischen 3 Hauptgruppen: Axialpumpe, Diagonalpumpe und Radialpumpe
Die am meisten Verwendete, ist dabei Radialkreiselpumpe. Oftmals wird diese Pumpe auch Zentrifugalpumpe genannt, da Sie neben der Strömung auch die auftretende Fliehkraft für den Pumpeffekt nutzt.

Mehr dazu erfahren

Druckluftmembranpumpen

Druckluftmembranpumpen sind vielseitig und einfach einsetzbar.
Sie sind oft eine kostengünstige Lösung, wenn in unkritischen Prozessen mit geringeren Druckanforderungen “gepumpt” werden muss.
Die Druckluftmembranpumpe wird über Luftsteuersystem gesteuert, dass auch gelichzeitig der wartungsintensivste Bauteil jeder Druckluftmembranpumpe ist.
Fragen Sie deshalb beim Kauf genau nach, wie gut das Luftsteuersystem im Vergleich zu anderen Pumpen ist.

Mehr dazu erfahren

Schlauchpumpen

Eine Schlauchpumpe (Schlauchquetschpumpe oder auch Peristaltikpumpe) fördert das Pumpmedium nach dem peristaltischen Prinzip.
Durch einen U-förmig geführten Schlauch wird das Fluid mittels eines sogenannten Gleitschuhs durchgedrückt.
Der Gleitschuh führt eine rotative bewegung aus und treibt so das Fördermedium voran.
Das Prinizp ist ähnlich wie beim Ausdrücken einer Zahnpastatube.
Damit die Schlauchpumpe auch wieder ansaugen kann, muss sich der Schlauch nach dem Ausdrücken wieder öffnen.
Für kleine Druckanforderungen ist eine Schlauchpumpe sehr geeignet. 

Mehr dazu erfahren

Exzenterschneckenpumpen

Die Exzenterschneckenpumpen gehören zu den Verdrängerpumpen und bestehen aus einem Rotor und dem Stator.
Der exzentrische Rotor rotiert und sorgt für eine Radialbewegung im Stator.
Dadurch erfolgt eine kontinuierliche Verdrängung der zu pumpenden Flüssigkeit.
Vereinfacht gesagt funktioniert eine Exzenterschneckenpumpen wie eine Schraube, die Flüssigkeit im Gewinde vor sich her schiebt.
Somit können dickflüssige oder auch mit Feststoffen durchsetzte Medien gefördert werden.

Mehr dazu erfahren

Zahnradpumpen

Eine Zahnradpumpe wird für die Förderung der unterschiedlichsten Medien verwendet.
Das Zahnrad dient auch zur Kraftübertragung beim Antrieb von Hydraulikmotoren.
In der chemischen und petrochemischen Industrie werden Zahnradpumpen aufgrund ihrer hoher Zuverlässigkeit und Effizienz gerne eingestezt.
Innen- oder außenverzahnte Zahnradpumpen eignen im Speziellem bei der kontinuierlichen, dauerbetrieblichen Förderung
von hochviskosen, abrasiven und aggressiven Medien. 

Mehr dazu erfahren

Drehkolbenpumpen

Drehkolbenpumpen (auch Roots-Pumpen genannt) sind zumeist selbstansaugende, ventillose, positive Verdrängerpumpen.
Durch zwei ineinander verkämmt laufenden Drehkolben wird der Pumpeffekt erzeugt.
Sie werden speziell in der Lebensmittel- bzw. Pharmaindustrie und in vielen anderen industriellen Bereichen eingesetzt.
Die Drehkolbenpumpe besitzt einen hohen Wirkungsgrad und kann sowohl niedrig- als auch hochviskose Medien fördern.

Mehr dazu erfahren

Hubkolbenpumpen

Die Hubkolbenpumpe besteht aus einem Kolben, welcher in einem Zylinder läuft.
Durch die Bewegung des Kolben und einem verschliessbaren Ventil, wird Zu- und einem Ablauf gesteuert.
Hubkolbenpumpen werden zur Förderung von Flüssigkeiten verwendet.
Ein wesentlicher Vorteil der Kolbenpumpen ist, dass beim Fördern von Flüssigkeiten hohe Drücke erreicht werden können.
Das Flüssigkeitsvolumen lässt sich genau bestimmbar was sie perfekt als Dosierpumpen eignet.

Mehr dazu erfahren

Sinuspumpen

Die Sinuspumpe besteht aus einer wellenförmig gewölbten Scheibe, welche sich zwischen zwei festen halbzylinderförmigen Statoren dreht.
Auf der Scheibe sitzt zwischen Druck- und Saugstutzen wie ein Kamm ein Schieber.
Der Schieber gleitet in axialer Richtung hin- und her und erzeugt so die Pumpleistung.
Durch die schonende, pulsationsarmen Förderung von Flüssigkeiten mit großen, stückigen Anteilen und auch mit scherempfindlichen Inhaltsstoffen verarbeitet.
Gerne verwenden deshalb Brauereien, Getränkehersteller, Kosmetikfirmen und die Chemischen Industrie Sinuspumpen. 

Mehr dazu erfahren

Schneckenförderer

Schneckenförderer bauen auf dem Prizip der archimedischen Schraube auf.
Sie werden gerne als Förderanlagen für Schüttgüter verwendet.
Durche eine, in einem Trog liegende motorgetriebene Förderschnecke, werden Güter über mehrere Meter gefördert.
So kann ein Transport des Mediums von bis zu 60 Meter sichergestellt werden.

Mehr dazu erfahren

 

Grundlagen

Tipps für die passende Pumpenauswahl

Auch wenn Sie alle technischen Eigenschaften benötigten Ihrer Pumpe kennen, so ist es doch wichtig sich generell über die folgenden Punkte klar zu werden. Nur wenn Sie wissen, für was Ihre Pumpe eingesetzt wird können Sie bei einem leistungsgleichen Angebot eine richtige Entscheidung treffen.

Optimierte Schmierung (wenig Wartung)

z

Geringerer Schwingungs- und Geräuschpegel

A

Mehr Durchfluss und Druck

Geringer Energieverbrauch

Geringerer Instandhaltungsaufwand

Höhere Zuverlässigkeit und längere Gebrauchsdauer

Wichtige Fachbegriffe

Die Pumpenkennlinie

bei Industriepumpen

Die Pumpenkennlinie beschreibt das Verhältnis zwischen der Förderhöhe und dem Förderstrom.
Sie ist ein maßgeblicher Faktor für eine fundierte Kaufentscheidung.
In der Regel ist die Pumpenkennlinie in Datenblättern der Industriepumpen angegeben.

Die Nullförderhöhe beschreibt die Maximale Pumphöhe.
In Abhängigkeit des maximalen Drucks der Nullförderhöhe, kann der Kurvenverlauf der Pumpenkennlinie entweder steil oder flach sein.
Je nach Anwendung ist der passende Verlauf auszuwählen.
Die Kurve sinkt immer im Verlauf ab, da mehr Förderstrom nicht gleichzeitig zu mehr Förderhöhe führt.
Die zusätzliche Energie, wird als Bewegungsenergie umgesetzt.

Video

Was ist die Pumpenkennlinie

Jetzt Angebot für Industriepumpen finden

Hersteller

Unsere Partner

Erfahren Sie mehr über Industriepumen auf:

https://de.wikipedia.org/wiki/Pumpe